3cce66aaefb319c89f12f14411429cb5_w830.jpg

Zahngesundheit – Bitte lächeln!

Ein Lächeln ist die schönste Art, jemandem die Zähne zu zeigen. Und das scheint den Bundesbürgern wichtig zu sein: Für die Pflege ihrer Zähne gaben die Deutschen im Jahr 2013 rund 1,2 Milliarden Euro aus. Dennoch leiden laut einer Statistik der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie 90 Prozent aller Deutschen unter Parodontitis.

Unter dem diesjährigen Motto: „Gesund beginnt im Mund - aber bitte mit Spucke!" wird der Einfluss des Speichels auf die Gesundheit thematisiert. Immerhin tummeln sich in nur einem Milliliter Speichel über 100 Millionen Bakterien.

Parodontitis ist eine bakterielle Infektion, häufig mit Zahnfleischbluten.

Speichel setzt sich zusammen aus Substanzen wie Schleimstoffen, Verdauungsenzymen, Abwehrzellen, Mineralien, Salzen und Eiweißstoffen und erfüllt viele verschiedene Funktionen: er befeuchtet die Schleimhäute, ermöglicht das Sprechen und Schlucken, ist ein natürliches Desinfektionsmittel und vernichtet Krankheitserreger.

AVIE Apotheker XY unterstreicht die Bedeutung des Speichels für die Zahngesundheit: „Durch die so genannte Remineralisierung gibt der Speichel den Zähnen die Mineralien zurück, die sie durch Säureattacken von zuckerhaltigen oder sehr sauren Nahrungsmitteln verloren haben.“ Speichel kann entweder dünnflüssig sein (Spülspeichel) oder als Verdauungsspeichel wichtige Enzyme enthalten, welches die in der Nahrung enthaltene Stärke in Maltose spaltet.

Somit kommt dem Speichel eine wichtige Rolle bei der Verdauung der Nahrung zu. Der Speichel wird auch der „flüssige Zahn“ genannt, denn er enthält Stoffe, die zur Reparatur der Zahnhartsubstanz erforderlich sind. Diese Reparaturfunktion erfüllt er am besten, wenn er ungehindert auf die Zahnoberfläche einwirken kann. Daher ist es so wichtig, dass die Zähne frei von Zahnbelag sind. Zur optimalen Mundpflege gehört daher nicht nur mehrmaliges, tägliches Zähneputzen, sondern auch der Einsatz entsprechender Mundspülungen, um die Zahnreinigung sinnvoll zu ergänzen. Mundspülungen unterstützen die Karies-Prophylaxe vor allem dann, wenn sie mit den richtigen bakteriziden und mineralisierenden Inhaltsstoffen, wie Chlorhexidin, Zinnchlorid oder Aminfluorid angereichert sind. Andernfalls könnten sich die ohnehin millionenfach vorkommenden Mundbakterien ungewünscht vermehren und zu Zahnfleischentzündungen und freiliegenden Zahnhälsen führen.

Text: MK | Avie Apotheke
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Werde Fan von Gesundheit Cloppenburg auf Facebook

© 2017 Ökothek GmbH. Alle Rechte vorbehalten.