340b759570077466642e017222760be8_w830.jpg

Wellness hilft gegen den November-Blues

Der Mangel an Licht und Sonne in der dunklen Jahreszeit ist für viele Menschen eine Belastung. Da kann es helfen, aktiv positive Impulse zu setzen: In der Wohnung, in der Partnerschaft und für sich persönlich. Das Zauberwort für gute Stimmung heißt „Wellness“.

Der Begriff Wellness leitet sich von „Well-being“ und „Fitness“ bzw. „Well-being“ und „Happiness“ ab. Wellness zielt auf Wohlbefinden, Spaß und eine gute körperliche Verfassung ab. Heute versteht man unter Wellness vor allem Methoden und Anwendungen, die das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden steigern.

Und das ist den Deutschen offensichtlich viel wert. Bereits heute gehen 14 Prozent (8,8 Millionen Personen) der deutschen Bevölkerung regelmäßig Wellness- Aktivitäten nach und bescheren dem Markt einen Umsatz von rund 73 Milliarden Euro pro Jahr. Bis 2010 wird nochmals ein Anstieg auf über 100 Milliarden Euro erwartet.

Gerade in den trüben Novembertagen steigt das Interesse daran noch weiter an. Entsprechend reichhaltig ist das Angebot: Massagen, Fuß-Reflexzonen-Therapie, Sauna, Solarium, Farblichttherapie, Aqua-Balance, Qi-Gong, Tai Chi, Yoga, Autogenes Training, Meditation und Ayurveda sind nur einige der vielen Aspekte.

Allerdings ist Wellness nach Ansicht des Deutschen Wellness-Verbandes mehr als aktive Entspannung: Sie soll auch und vor allem der Prävention dienen. „Der Kerngedanke lautet: Krankheiten erst gar nicht entstehen lassen, sondern durch bewusste Lebensweise vorbeugen und die individuell gegebenen Vitalpotenziale voll ausschöpfen.“

„Doch gleichgültig, aus welchen Gründen man sich um sein Wohlbefinden bemüht, gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und ein bewusster Umgang mit der Natur und Genussmitteln gehören unmittelbar dazu“ weiß AVIE Apotheker xy.

Wer sich in einem Wellness-Hotel verwöhnen lassen möchte, muss nicht selten tief in die Tasche greifen. Das muss aber nicht sein, denn jeder hat die Möglichkeit, sich und seinem Partner zuhause ein Wellness-Wochenende zu organisieren und das mit geringen Kosten.

Und so einfach geht es:

• Legen Sie einen Termin für Ihr Wohlfühl-Wochenende fest und sagen Sie für dieses Wochenende alle Termine ab.

 
• Achten Sie darauf, dass Ihre Wohnung angenehm temperiert ist.

 
• Ausgeschlafen genießt man ein vitaminreiches Frühstück, das den Magen nicht zu sehr belastet. Anschließend ist ein entspannendes Bad in der Wanne mit angenehmer Musik und dem Duft von Aromakerzen angesagt. Was man dem Badewasser hinzufügt, bleibt jedem selber überlassen. Bewährt haben sich Bademilch, Meersalz oder aromatische Essenzen aus der Apotheke.

 
• Nach dem Bad folgt eine Feuchtigkeit spendende Hautpflege mit Mineralien. Das ist wichtig, denn natürliche Mineralien helfen der Haut, genügend Wasser zu speichern und somit deren Spannkraft zu erhalten. Solche natürliche hautfreundliche Mittel sind zum Beispiel Rosenöl, Iris, Jasmin, Orangenblüte, Malve und Vanille.

 
• Gönnen Sie sich eine Gesichtsmaske. Diese gibt es entweder fertig in der Apotheke zu kaufen, oder Sie stellen sie selbst her. Zwei Esslöffel Quark und ein Teelöffel Macadamiaöl aus der Apotheke werden verrührt. Schon ist die Maske fertig. Sie wird aufgetragen und nach 20 Minuten sorgsam entfernt.  http://www.wellnessverband.de/

 
• Jetzt heißt es, ausspannen! Machen Sie es sich auf Ihrem Bett oder Sofa gemütlich, zünden Sie ein paar Duftkerzen an und sorgen Sie für entspannende Musik. Und jetzt: Augen zu und genießen.

 
• Trinken Sie ausreichend, am besten warme Kräutertees.

 
• Wenn Sie sich ausgeruht fühlen, geht es raus in den Wald. Warm eingepackt sollten Sie ein bis zwei Stunden frische Luft tanken und die Eindrücke der spätherbstlichen Natur auf sich wirken lassen.

 
• Einer der Hauptschwerpunkte der Wellnesstherapie liegt in einer ausgewogenen gesunden Ernährung. Hierzu zählen unter anderem viel frisches Obst, frisches Gemüse, ein moderater Fleischgenuss, eine reichliche Flüssigkeitszufuhr sowie Zurückhaltung bei Süßigkeiten, Tabak und Alkohol. Ausführlich können Sie sich darüber im Internet bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (www.dge.de) informieren.


• Den Abend gestaltet sich jeder, wie er will. Der eine beschließt ihn mit einem guten Buch, der andere bei angenehmer Musik oder entspannt bei einem Theaterbesuch. Auf jeden Fall ohne jede Hektik!

Allerdings kann man sich auch für einen überschaubaren Preis in einem der zahlreichen Thermen, Freizeitbäder und Sauna-Anlagen verwöhnen lassen. Der Deutsche Wellness- Verband hat auf seiner Website (http://www.wellnessverband.de) zahlreiche Verbrauchertipps eingestellt. Diese helfen dabei, qualifizierte und seriöse Anbieter zu erkennen.

Text: MK | http://avie.de/
Bild: Michaela Wille / pixelio.de 

Werde Fan von Gesundheit Cloppenburg auf Facebook

© 2017 Ökothek GmbH. Alle Rechte vorbehalten.